Rezept für Türkische Auberginen-Pizzafladen

Pizza mal anders. Diese Variante einer Pizza ist türkisch inspiriert und vegetarisch. Die türkischen Auberginen-Pizzafladen lassen sich auch prima als Fingerfood auf die Hand essen. Die geschmacklich eher zurückhaltende Aubergine wird in diesem Rezept durch Gewürzmischung DAS ZEUG für Pizza & Pasta, frische Kräuter und Tomate zum Geschmackserlebnis.

 

Zutaten für 4 Portionen

400 g Auberginen
Salz
250 g rote Zwiebeln
1 Bund glatte Petersilie
4 Stiele Minze
4 Frühlingszwiebeln
2 TL abgeriebene Schale von Bio-Zitrone
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
3 TL unserer Gewürzmischung DAS ZEUG für Pizza & Pasta
3-4 EL Olivenöl
2 EL Tomatenmark
500 g passierte Tomaten (Tetrapack)
500 g Pizzateig (Kühlregal)

 

Zubereitung

Die Auberginen waschen, in 1 cm-große Würfel schneiden, salzen und 10 Min. stehen lassen. Inzwischen Zwiebeln schälen und fein hacken. Kräuter und Frühlingszwiebeln abbrausen, trocken tupfen, hacken und mit der Zitronenschale mischen.

Die Auberginen abbrausen, abtropfen und mit Küchenpapier kräftig ausdrücken. Die Zwiebeln im Öl glasig dünsten, die Auberginen darin 6-8 Min. braten, bis sie weich werden. Tomatenmark zugeben, unter Rühren kurz anrösten, mit den passierten Tomaten ablöschen, 10-15 Min. offen köcheln. Die Masse sollte dicklich eingekocht sein. Mit Salz und der Gewürzmischung DAS ZEUG für Pizza & Pasta würzen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 250° (220° Umluft) vorheizen. Den Pizzateig zu runden Fladen ausrollen. Auf jeden Teigfladen etwas Gemüsemasse verstreichen, dabei einen 1–2 cm großen Rand frei lassen.

Die Fladen im vorgeheizten Ofen 6-8 Min. backen, bis der Rand goldbraun ist. Mit der Kräutermischung bestreuen.

 

2018-10-22T10:16:01+00:00